Aktueller Vorstand

Präsident

Präsident

Klemens Serrer

Vizepräsident

Vizepräsident

Tim Erdrich

Zunftmeister

Zunftmeister

Rüdiger Kühne

Gliederung der Zunft

  • Mitglied im Ortenauer Narrenbund 1981 e.V. seit 2001
  • Präsident und Zunftmeister
  • Elferrat und Narrenpolizist
  • Zunft-, Juniorinnen-, Jugend- und Kinderballett
  • 4 Häsgruppen (Peterstaler Hexen, Ilwedritsche Bad Peterstal, Quellegeister Bad Peterstal, Hagekätherle Bad Peterstal)
  • Musikkapelle (ist nicht in der NZ integriert, unterstützen uns über die komplette Fasent)
  • Morgemuffelhuffe (Auftritt nur am Schmutzigen Donnerstag)

Gründung

Die erste belegbare Erwähnung einer Fasentveranstaltung war am 24.02.1906. Dies historische, fastnächtliche Ereignis wurde in der Zeitung „Der Renchtäler vom 24.02.1906 perfekt beschrieben und veröffentlicht. Hierbei handelte sich um ein „Fastnachtsspiel“. Früher war es gute Sitte, an Fasent lustige Theaterstücke (Komödien – kommt von commedia de la arte) aufzuführen, die oft recht derb und zotig waren, in denen es um die „menschlichen Untugenden“ ging.

Fasent gibt es erinnerlich schon seit 1936. Wohl bestand in den Anfängen keine Zunft oder Vereinigung, die die Fasent gelenkt haben. In dieser Zeit bestand die Fasnet nur aus drei Tagen. Fasent-Sonntag, Rosenmontag und Fasent-Dienstag.

Ab 1952 wurde die Fasent organisiert, vorher war es mehr oder weniger eine Einmann-Show, von 1906 bis 1952 wurde am Fasentssonntag die fasentlichen Veranstaltungen vom MGV Frohsinn durchgeführt.

Ab dem Jahr 1952 übernahm dies die Peterstaler Narrenzunft. Um Geld in die Hand zu bekommen für eine organisierte Fasent wurde am „01.03.1960“ die Peterstaler Narrenzunft im Hotel Hirsch beim Saukopf-Essen schriftlich gegründet:

Gründung der Peterstaler Narrenzunft am 01.03.1960 im Hotel Hirsch beim „Saukopf-Essen“ am Fasent-Dienstag. Nachstehend Unterzeichneten treten hiermit einer Vereinigung für Fasentgestaltung bei und verpflichten sich ein jährlichen Betrag von 5,00 DM zu bezahlen. Auftakt ist immer der 11. November und der Rechenschaftsbericht wird jeweils beim „Saukopf-Essen“ gegeben. Geschäftsführer ist der „Elferrat mit dem jeweiligen „Prinzen-Karneval“. Adolf Müller „Zeremonienmeister“ und Franz Engelmaier „Prinz-Karneval“ 1960. Damit hatte Bad Peterstal „eine Narrenzunft“, die es ermöglichte die Fasent in Bahnen zu lenken und noch mehr Freude zu schenken. Die Mitgliederzahlen wuchsen nun von Jahr zu Jahr und die Zunft hatte Gelder in der Hand, um Institutionen zu unterstützen, die mithalfen unsere Fasent richtig zu gestalten.

Häsgruppen

Peterstaler Hexen e.V.

Peterstaler Hexen e.V.

Gründungsjahr: 1951 Anzahl Mitglieder: 101

Ilwedritsche Bad Peterstal e.V.

Ilwedritsche Bad Peterstal e.V.

Gründungsjahr: 1975 Mitgliederanzahl: 103

Quellegeister Bad Peterstal e.V.

Quellegeister Bad Peterstal e.V.

Gründungsjahr: 1985 Mitgliederanzahl: 55

Hagekätherle Bad Peterstal e.V.

Hagekätherle Bad Peterstal e.V.

Gründungsjahr: 1994 Anzahl Mitglieder: 70

Präsidenten

Hubert Treyer

Adolf Müller

Guido Weidner

Gerhard Speck

Adolf Müller

Manfred Huber

Günter Huber

Heiner Keller

Klemens Serrer

1952 – 1961

1962 – 1963

1964

1965

1966 – 1968

1969 – 1988

1989 – 1990

1991 – 2000

seit 2001

Zunftmeister

Prinzen

Franz der Beste

Lukas I u. II

Zunftmeister

Helmut der Richtige

Ludwig vom Sonnenhof

Ludwig der I

Franz der Beste

Volker der I

Franz der Einzige

Gerd der I

Sepp der I

Albert der I

Sepp der I

Albert der I

Günther der Blumige

Albert der I

Günter der Sprudelnde

Albert der I

Günther der Blumige

Heiner der Haarige

Günther der Blumige

Heiner der Haarige

Michel der Quelli

Fante der I

Günther der Blumige

Michel der Quelli

Birgit die I

Achim der Beste

Rüdiger der Kühne

Name

Prinz  (Franz Engelmaier)

Prinz (Lukas Bauknecht)

Name

(Helmut Richter)

(Ludwig Wollbrück)

(Ludwig Wollbrück)

Ehrenprinz und Zunftmeister

(Volker Frerking)

(Franz Meder)

(Gerd Speck)

(Josef Wagner)

(Albert Hoferer)

(Josef Wagner)

(Albert Hoferer)

(Günther Huber/Kaspar)

(Albert Hoferer)

(Günter Huber)

(Albert Hoferer)

(Günther Huber/Kaspar)

(Heiner Keller)

(Günther Huber/Kaspar)

(Heiner Keller)

(Michael Eggert)

(Mario Fantoli)

(Günther Huber/Kaspar)

(Michael Eggert)

(Birgit Zimmermann)

(Achim Serrer)

(Rüdiger Kühne)

Jahr

1952 – 1957

1958 – 1959

Jahr

1960

1961

1962 – 1963

1964

1965

1966 – 1968

1969

1970 – 1974

1975

1976 – 1977

1978

1979 – 1980

1981

1982

1983

1984

1985 – 1986

1987

1988

1989 – 1990

1991 – 1994

1995 – 1996

1997

1998 – 1999

2000 – 2015

seit 2016

Narrenpolizisten

 

Leopold Zimmermann

Franz Kimmig

Gebhard Bitsch

Franz Zimmermann

Gebhard Bitsch

Alfred Huber

Matthias Börsig

Thomas Schmitt

Rochus Maier

1952 – 1966

1967 – 1971

1972 – 1982

1983 – 1984

1985 – 1989

1990

1991 – 1995

1996 – 1998

seit 1999 – heute

Ehrenmitglieder

Ehrenpräsident

Heiner Keller

Ehrenmitglieder

Horst Egger
Gudrun Keller
Waltraut Huber
Rosalinde Huber
Erich Huber „Storch“
Günther Huber „Kaspar“

Ehrenräte ab 2007

Heiner Keller
Horst Eggert
Gerd Speck
Manfred Huber (Leo)
Berthold Spinner (Schwarzwald Akustik)
Huber Günther (Kaspar)
Huber Erich (Storch)
Huber Thomas (Schlosser)
Mario Fantoli (Fante)
Karl Ludwig Korneli (Kalu)
Wolfgang Gutmann

Jahr

seit 2001

Jahr

seit 2004
seit 2010
seit 2010
seit 2010
seit 2010
seit 2010

Narrenzepter

Unser Narrenzepter gibt es seit 1952, damals stellte es noch „Till Eulenspiegel“ dar und diente unserem Prinzen Karneval als Zeichen seiner Macht. Ihm wurden noch zwei Pagen zur Seite gestellt. Nach Gründung der Peterstaler Narrenzunft 1960 wurde das Narrenzepter überarbeitet und zeigt bis heute unsere „Quellen-Fee“ Es dient unserem Zunftmeister, dem Nachfolger des Prinzen Karneval, bei all seinen Auf-tritten. Außerdem gehören zu seinen Utensilien die Amtskette und ein Umhang. Das Narrenzepter ist eine geschnitzte Frauenbüste auf einem integrierten Holzstab. Seitlich sind Stoffbändel angebracht. Sie sind in den Farben der Peterstaler Narrenzunft (grün/gelb) und der badischen Farben (gelb/rot) gehalten. Ebenso befinden sich noch kleine silber-glänzende Glöckchen unterhalb der Figur.

Narrenbrunnen

Ausgang des närrischen Treibens bildet ein 1997 erbauter Narrenbrunnen. Der vom Architekten-Ehepaar Speck gestaltete Brunnen ist ein in Edelstahl gefasster Blickfang im Ortskern von Bad Peterstal. Das Fundament des Brunnens ist mit Pflastersteinen gemauert. Innerhalb des Brunnens befinden sich Strahler, welche die Edelstahlfiguren beleuchten.

Folgende Figuren der Peterstaler Fasent sind darauf lebensgroß dargestellt:

  • Peterstaler Hexen e.V.
  • Ilwedritsche Bad Peterstal e.V.
  • Quellegeister Bad Peterstal e.V.
  • Hagekätherle Bad Peterstal e.V.